Warning: Use of undefined constant translate_tb_widget_register - assumed 'translate_tb_widget_register' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/libertiesalliance.org/public_html/wp-content/plugins/translate-this-button/ttb-sidebar-widget.php on line 129
Presseerklärung: Der Beginn des Brüsseler Prozesses :: Liberties Alliance

Presseerklärung: Der Beginn des Brüsseler Prozesses

By • on July 13, 2012

[With thanks to EuropeNews for arranging this translation into German of our press release]

Brüssel, Belgien, 9. Juli 2012. Am 9. Juli hat die International Civil Liberties Alliance eine Internationale Konferenz für Menschenrechte und Meinungsfreiheit im Europäischen Parlament in Brüssel abgehalten. Mehr als 100 Menschen aus verschiedenen Ländern, Kulturen und Hintergründen haben an dieser Veranstalttung, die ein Meilenstein ist, teilgenommen, auf der Lars Hedegaard von der dänischen Free Press Society den Preis des “Verteidigers der Freiheit” verliehen bekam.

Die Konferenz wurde als Gegenveranstaltung konzipiert und als Antwort auf den Istanbul Prozess der Organisation der Islamischen Kooperation (OIC), durch den versucht wird ein globales Blasphemiegesetz zu begründen, das die Meinungsfreiheit weltweit unter die Schariadoktrin stellt.

Viele Regierungen sind gegenwärtig daran beiteiligt, diesen Istanbul Prozess zu unterstützen und nicht sich ihm entgegenzustellen, so wie sie es sollten, um die Freiheiten ihrer Bürger zu erhalten.

Das Angebot der Europäischen Union die nächste Sitzung des Istanbul Prozesses der OIC zu beherbergen zeigt den Willen der Organisation, schwerwiegende Einschränkungen der traditionellen Rechte und Freiheiten der Bürger innerhalb der Europäischen Union umzusetzen.

Der wichtigste Zweck dieser Internationalen Konferenz für Menschenrechte und Meinungsfreiheit war es darum, eine offene und faktenbasierte, öffentliche Debatte über diese Angelegenheit anzbieten, insbesondere jenen führenden Politikern, die schon die Alarmglocken wegen der totalitären Schariadoktrin der OIC, die sich gegen Meinungsfreiheit, Bürgerrechte, Frauenrechte, Rechte der Homosexuellen und Religionsfreiheit richtet, betätigt haben .

Höhepunkt der Konferenz war die formale Verleihung des Preises für die Verteidigung der Freiheit durch den kanadischen Autor Mark Steyn an Lars Hedegaard, den Gründer der dänischen Free Press Society (Trykkefrihedsselskabet) und der Internationalen Free Press Society.

Das Hauptergebnis der ICLA Konferenz vom 9. Juli im Europäischen Parlament war die “Brüsseler Erklärung zum Schutz für individuelle Freiheiten und Menschenrechte”.

Diese Deklaration beschreibt und begründet einen systematisch fortschreitenden ‘Brüsseler Prozess’, der geschaffen wurde, um die öffentliche Debatte auf den Konflikt zwischen Scharia und Freiheit aufmerksam zu machen, um ein Gegengewicht zu den Versuchen der OIC zu bieten, die Europa und anderen Ländern Blasphemiegesetze aufzwingen wollen, Standards eines verantwortungsbewussten Regierens und sinnvoller Außenbeziehungen basierend auf der UN Erklärung der Menschenrechte und nationalen Verfassungen wiedereinzuführen und die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam zurückzuweisen als Basis jeder Diskussion über Menschenrechte und bürgerliche Freiheiten.

Es wurden Arbeitsgruppen gegründet, um Gesetzesinitiativen und Kurzinformationen für politische Entscheidungsträger und Medien zu entwickeln, um den Brüsseler Prozess als moderaten und klugen Ansatz zum Schutz von Meinungsfreiheit und Menschenechten umzusetzen. Die Brüsseler Erklärung wurde entwickelt im Verlauf andauernder Beratungen mit Gesetzgebern verschiedener Länder.

Die Teilnehmer der Konferenz kamen aus achtzehn Ländern einschließlich Österreich, Belgien, Kanada, Dänemark, Ägypten, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Schweiz, Syrien, Großbritannien und den USA.

Die International Civil Liberties Alliance (ICLA) ist eine Menschenechtsorganisation, die sich im Geist des klassischen Liberalismus dem Schutz der Demokratie, der Freiheit, der individuellen Freiheiten vor jenen religiösen und politischen Doktrinen verschrieben hat, die diesen Rechten und Freiheiten entgegenstehen.

ICLA tut dies durch die Arbeit ihrer freiwilligen Mitarbeiter, um Bildungs- und Fürsprachekampagnen, Gesetzesinitiativen und einen Wechsel in der Politik der gegenwärtigen Regierungen und Zivilgesellschaften zu befürworten, zu koordinieren und zu fördern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

http://www.libertiesalliance.org/brusselsconference/